baseresearch - Unternehmensanalyse

Unternehmensanalysen

Unternehmensanalysen für unterschiedlichste Branchen aus Handel, Dienstleistung/Service, Gewerbe/Industrie, Bauwirtschaft uam. sowie Banken, Versicherungen, Leasing und andere Finanzdienstleister im In- und Ausland   -   Research for Business and Industry:

Abstractservice / Kommentare / Zusammenfassungen

(auch englischsprachiger Veröffentlichungen): Kompakte verbale Darstellung von Firmen / Unternehmen, Branchen / Märkten und Ländern (Lage, Entwicklung) auf der Grundlage mehrerer Veröffentlichungen/Dokumente, die wir für Sie recherchieren und aus denen wir die relevanten Fakten herausfiltern; ggfls. mit gewünschter Spalten-/Zeilenzahl. Siehe auch weiter unten: Reine Datenrecherche.

Unternehmens-Standardanalyse

(Managementversion) mit zusammenfassender Tabelle/Grafik der wichtigsten Unternehmensdaten (Bilanz/GuV-Struktur) und Kennzahlen unter Berücksichtigung der Entwicklung im Zeitablauf.

Umfassende Unternehmens-Situationsanalyse

mit Tabellenwerk und wertender verbaler Stellungnahme, ggfls. Beurteilung/Note.

Neben der Würdigung der qualitativ-strategischen Unternehmensinformationen (Soft-Facts) und einer Auswertung der Bilanz/GuV-Daten (Hard-Facts) mittels EDV-Spreadsheet (Struktur- und Zeitvergleich) und Kennzahlenanalyse wird gestrafft die Branche (Peergroup) und der Markt (Nachfrage) sowie das Domizilland (Länderrisiko) in die Analyse einbezogen.

Als Fazit erfolgt eine Bewertung des Unternehmens, die - transparent und nachvollziehbar - zielgerichtet als Stärken-/Schwächenprofil (SWOT) oder als Risiko-/Bonitätsbeurteilung erfolgen kann.

Individuelle Unternehmens-Fundamentalanalyse

Im Rahmen einer individuellen Unternehmens-Fundamentalanalyse bieten wir über die umfassende Situations-Analyse hinaus zusätzliche Dienstleistungen an, wie:

  • Besuch von HV/Analysten-/Bilanzpressekonferenzen und deren Aufarbeitung/Auswertung in einem maßgeschneiderten Bericht
  • Auswertung von vertraulichen/kundeninternen Unterlagen (z.B. Due Dilligence) und Daten des Rechnungswesens (z.B. Deckungsbeiträge)
  • Einsatz kundenspezifischer Analyse-/Gestaltungssystematik
  • vertiefte Diskussion/Interpretation der Ergebnisse mit dem Auftraggeber
  • Monitoring: lfd. Beobachtung von Kunden, Wettbewerbern, Zielgruppen uam.
  • flexible Berücksichtigung weiterer Kundenanforderungen